Sommer, Sonne, Strand und Meer in Sankt Peter-Ording – der perfekte Urlaub mit Hund 

Sommer, Sonne, Strand und Meer in Sankt Peter-Ording – der perfekte Urlaub mit Hund 

Sankt Peter-Ording – oder in der Kurzform SPO – ist eine Gemeinde im Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein. Der Urlaubsort auf der Halbinsel Eiderstedt liegt inmitten des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und ist so weitläufig, dass sowohl Wasser- und Strandsportler als auch Ruhesuchende und Sonnenbader reichlich Platz finden, ohne sich zu stören. Mit dem Auto sind es von Hamburg ca. zwei Stunden in Richtung Norden.

Charakteristisch für Sankt Peter-Ording sind der Strand (etwa zwölf Kilometer lang und bis zu zwei Kilometer breit), die wunderschönen Pfahlbauten, die Dünen, die Salzwiesen und die Bewaldung. Sankt Ording besteht aus den vier Ortsteilen Böhl, Dorf, Bad und Ording. Unser Lieblingsort ist der Ortsteil Bad.

Böhl: Breiter Strand und flaches Wasser.
Im Süden liegt mit St. Peter-Böhl der ruhigste Ortsteil mit vielen Ferienwohnungen, Pensionen und Campingplätzen. Zu dem weitläufigen Strand mit seinen Strandkörben und einem Pfahlbau mit Restaurant, der Seekiste, gelangt man durch eine breite Salzwiesenzone. Parkplätze gibt es direkt am Strand. Weiterer Anziehungspunkt in Böhl ist der Tierpark Westküstenpark mit einem Robbarium, in dem sich Seehunde tummeln.

Foto: Gaby Erkens

Dorf: Wunderschöne Reetdachhäuser mit besonderem Charme.
Hübsche alte Reetdachhäuser, kleine Läden, Cafés und Restaurants machen seinen Reiz aus. Der Strandabschnitt bei Dorf ist über einen Fußweg durch die Dünen zu erreichen und schmaler als bei den anderen Ortsteilen.

Bad: Der Ortsteil Bad ist unser Favorit. Er ist am lebendigsten und hat viele Geschäfte und Cafés. Von der Promenade hinter den Dünen führt eine 1.095 Meter lange Seebrücke über die Salzwiesen bis zum Strand mit den Pfahlbauten. Insgesamt gibt es in SPO vier dieser wunderschönen Pfahlbauten mit Restaurant.

Ording: Aktiv und ruhig zu gleich.

Der Ortsteil Ording, ist ein Ort der Gegensätze und Vielfalt. Am Strand tobt das maritime Leben und dort finden im Jahr mehrere sportliche Großveranstaltungen statt. Das Angebot für Sportfreunde ist hier sehr vielfältig: Surf- und Kite-Kurse, Felder für Fußballer und Volleyballer und Vieles mehr. Auf der anderen Seite des Deiches herrscht Ruhe und Gelassenheit. In diesem Ortsteil befinden sich die wenigstens Restaurants.

Strand: Traumhafte Weite.

Am Strand sind fast überall Hunde gestattet, außer auf den Spielplätzen und in großen Teilen der Strandkorbreviere. Es gibt aber auch speziell ausgewiesene Strandkorbflächen für Hundehalter. Vierbeiner sind im Nationalpark Wattenmeer herzlich willk­om­men. Allerdings sind Hunde zum Schutz der wild lebenden Tiere an der Leine zu führen. Das gilt gleichermaßen an den Stränden, in den Dünen, auf den Deichen und im Vorland. Schafe, Robben und Seevögel sind dort zu Hause.

Seit 2016 gibt es zwei Hundeauslaufzonen direkt am Strand. Hier können die Hunde frei durch den Sand und die Nordseefluten toben. Markiert sind die Gebiete zudem durch Tafeln an Pfählen am Strand.

Paul läuft daheim zu 95 Prozent ohne Leine, in SPO empfinde ich die Leinenpflicht aber entspannt, warum ?

  • Leine ist nicht gleich Leine. An der 10-Meter-Flex- oder Schleppleine hat der Hund sehr viele Möglichkeiten, zu toben, zu laufen und zu schwimmen,
  • Familien müssen keine Angst vor tobenden Hunden haben,
  • Hundebegegnungen laufen kontrolliert ab,
  • Durch den häufig starken Wind ist es für den Hund akustisch schwer, Kommandos zu hören,
  • gerade bei so weiten Strandabschnitten unterschätzen Hunde gerne mal den Radius,
  • nicht jeder Mensch mag Hunde und hat vielleicht auch Angst vor ihnen. Das Zusammenleben am Strand ist somit unkomplizierter.

Hundefreundlich

Man findet fast in jedem Restaurant einen Wassernapf vor der Tür oder im Lokal. In Restaurants sind, bis auf wenige Ausnahmen, überall Hunde erlaubt. Kotbeutelspender sind in großer Zahl aufzufinden. Der Ort ist unheimlich sauber und gepflegt. Wenn ich mit dem Hund im Urlaub bin, möchte nicht nur ich mich willkommen fühlen sondern möchte auch das Gefühl haben, dass Hunde gerne gesehen werden. Dieses Gefühl wird einem in Sankt Peter-Ording vermittelt. Natürlich finde ich es aus diesem Grunde auch ganz wichtig, keine Hinterlassenschaften des Hundes liegen zu lassen, um dieses schöne Miteinander nicht zu gefährden. Im Ort und am Strand sind uns auch sehr viele Mehrhundehalter aufgefallen. In den meisten Restaurants liegt mindestens unter einem Tisch ein Hund, häufig bemerkt man das aber erst beim Verlassen des Restaurants. In unseren Urlauben haben wir nicht ein einziges Mal schlechte Erfahrungen mit anderen Hundehaltern oder Hunden gemacht. Wir empfinden den Umgang Untereinander immer sehr rücksichtsvoll.

Shoppen für den Hund 

Ein wunderschönes kleines Geschäft im Ortsteil Bad ist Hund von Eden, www.hundvoneden.de. Hund von Eden verfügt über eine liebevolle Produktauswahl von kleinen Manufakturen bis hin zu internationalen Labels aus dem Hundebereich, die man nicht in jedem Geschäft findet. Zum Sortiment gehören Halsbänder, Leinen, hochwertiges Futter, natürliche Snacks, B.A.R.F. usw.

Unterkünfte

Wir schon erwähnt fühlen wir uns im Ortsteil Bad am wohlsten. Wir lassen den Tag gerne in gemütlichen Restaurants ausklingen und verzichten auf eine Autofahrt. In der Vergangenheit waren wir schon in unterschiedlichen Ferienwohnungen und Hotels in SPO. Bei den Ferienwohnungen hatten wir leider einmal Pech, sodass wir nach einer Nacht ins Hotel gewechselt haben. Daher unsere Tipps für schöne Unterkünfte mit Hund

Ferienwohnungen
Die Ferienwohnung-Vermittlung www.appartements-stpeterording.de hat unheimlich schöne und gepflegte Ferienwohnungen in Häuser im Angebot. Die Unterkünfte mit Hund sind häufig schon weit im Voraus ausgebucht.

Preise:
Nebensaison ab 60 Euro, Hauptsaison ab 78 Euro.
Aufpreis Hund pro Tag ab 5 Euro.

Hotels

Strandburg

Die Strandburg liegt direkt im zentralen Teil des Ortsteils Bad, jedes Zimmer verfügt über einen Balkon und Hunde sind herzlich willkommen . Das Hotel besticht durch unheimlich herzliches Personal und liebevolle Details.

Preise:
60 bis 80 Euro pro Person, inklusive Frühstück und Parkplatz.
Hunde 5 Euro pro Tag.

Tipp: Das Hotel verfügt über schöne Saisonangebote z.B. vier Übernachtungen mit Frühstück im DZ für 279 Euro.

www.strandburgstpeterording.de

Strandgut Resort

Das Strandgut Resort liegt direkt an  den Dünen und nur 50m von der Seebrücke entfernt unmittelbar an der Promenade. Das Hotel ist modern und besticht durch ein tolles Design.

Preise pro Person im Doppelzimmer inklusive Frühstück pro Nacht:
Landblickzimmer: 60 bis 90 Euro zzgl. 15 Euro Hund und 5 Euro Parkplatz pro Nacht.

Landblickzimmer mit Balkon 75 bis 95 Euro zzgl. 15 Euro Hund und 5 Euro Parkplatz pro Nacht

Meerblick mit Balkon: 85 bis 110 Euro zzgl. 15 Euro Hund und 5 Euro Parkplatz pro Nacht

www.strandgut-resort.de

Restaurants

Folgende Restaurants haben wir als besonders gut empfunden:

Brathering bei Gosch

Gosch
Liegt direkt an der Seebrücke in Bad . Breite Auswahl Fischspezialitäten und zu jeder Zeit gut besucht.

Gemütlich Atmosphäre

Die Insel
SPO-Bad, gemütliches Restaurant mit Strandfeeling. Tolle Auswahl für Vegetarier

Kiek in
SPO-Dorf, urige Kneipe mit Restaurant

Leckerer Kuchen bei traumhafter Aussicht

Strandbar 54 Nord
Pfahlbaute am Meer ( zwischen Spo Bad und Ording) besonders lecker ist hier der Kuchen traumhafte Sonnenterassen bieten ein tolle Aussicht auf das Meer

Seekiste

Pfahlbaute in SPO-Böhl hochwertige Fischgericht und Lamm abends sind keine Hunde erlaubt tagsüber sind sie herzlich willkommen.

Ausflüge

Leuchtturm Westhever

Der Leuchtturm ist das Wahrzeichen der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig-Holstein. Umgeben von Salzwiesen ist der von weitem sichtbare Leuchtturm ein schönes Ausflugsziel. Vom Parkplatz sind es 2,5 km durch naturbelassene Landschaft, die vielen  Tieren ein sicheres Heim bietet. Am Leuchtturm gibt es kein Café oder Restaurant, daher empfiehlt es sich, Verpflegung einzupacken. Wasser für Hunde steht wie fast überall bereit. Hunde sind auch in diesem einzigartigen Naturschutzgebiet an der Leine zu führen. Ein ganz besonderes Flair entsteht während des Sonnenuntergangs am Leuchtturm.

Traumhafte Spaziergänge durch die Dünen

Besonders einladend für Spaziergänge sind die Dünen. Sankt Peter-Ording verfügt über zahlreiche Strecken durch die Wälder und Dünen die man auch bei schlechtem oder extrem stürmischen Wetter unheimlich gut nutzen kann. Durch die Weitläufigkeit sind diese Wege nicht Überlaufen. Jeder Ortsteil verfügt über traumhafte Walkingstrecken. Gerade in den frühen Morgenstunden sind diese Wege unter fröhlichem Vogelzwitschern und den Rufen der Uhus eine traumhafte Atmosphäre.

Abendspaziergang am Meer

Einen gelungener Ausklang vom Tag ist der Spaziergang während des Sonnenuntergang am Meer. Unser Lieblingsplatz sind die Bänke um die Strandbar 54° Nord. Den Rucksack schnell mit Proviant bepacken und los geht es. Die Supermärkte haben auch sonntags geöffnet. Durch die Weitläufigkeit des Strandes ist auch dieser Bereich zur Abendzeit nicht überlaufen. Ich finde Sonnenuntergänge am Meer haben etwas ganz Besonderes. Das Paule genießt diese Pausen ebenfalls.

Gosch an der Seebrücke

Ein zentraler Punkt, der immer gut besucht ist, zum Verweilen, Stärken, Leute beobachten und an den Dünen zu sitzen .

Warum wir Sankt Peter Ording so mögen?

Gerade die unheimliche Ferne und Weite lässt einen unheimlich gut zur Ruhe kommen, Kraft tanken und den stressigen Alltag vergessen. Man kann für sich sein und ist dennoch mitten im Geschehen. Die Landschaft ist vielfältig und man ist zum Teil etwas abseits von der Konsumwirtschaft. Dennoch findet man in Sankt Peter Ording aber auch Action, Lifestyle und gemütliche, gutbesuchte Restaurants und Bars. Der Ort ist absolut hundefreundlich und man kann mit dem besten Freund fast überall hingehen. In den Sieldörfern ist man meist auf kleine Hundestrände beschränkt. Damals bin ich auf Sankt Peter-Ording durch einen Tipp aus einem Jagdhundehalter-Forum aufmerksam geworden.

Nicht vergessen

  • Schleppleine und Flexleine
  • Regenjacke
  • Stirnband (gerade am Meer ist es häufig sehr stürmisch)
  • Wassernapf für Unterwegs
  • Wanderschuhe (empfinde ich am Meer als völlig ausreichend; Gummistiefel habe ich bisher noch nie benötigt)
  • Wasserspielzeug